Selbstschutz für Kinder


Detlef Zimmermann vermittelt Kindern von 7-10 bzw. Teens von 11-14 Jahren Selbstschutzmaßnahmen in Gefahrensituationen. Unterrichtet wird nach dem Prinzip „Weniger ist mehr “. D.h., es werden kindgerechte, einfache, auf natürliche Reaktionen angepasste SV-Techniken, sowie allgemeine Verhaltensregeln vermittelt. Sie lernen auf Distanzen zu achten, laut zu sein um Aufmerksamkeit zu erwecken und Ihnen wird beigebracht vorausschauend zu denken. Wo sind Fluchtwege? Wo und wie ist immer Hilfe zu erwarten , etc.?


 Gewalt an Kindern durch fremde Einwirkung ist in unseren Breiten ( noch ) eher selten. Meist wird Gewalt an Kindern in der eigenen Familie ausgeübt. Durch die Medien werden die bekannt gewordenen Fälle von Kindesmisshandlung  ( mit Recht ) zu Angst machenden Schlagzeilen. Aber ein Kind wird eher im Straßenverkehr verletzt oder getötet als durch ein Gewaltverbrechen eines Fremden.

 

Trotzdem ist es wichtig, dass sich ein Kind zu wehren weiß. Vielleicht wird es auf dem Schulweg oder auf  dem Spielplatz von anderen Kindern  bedroht? Aber auch das Auftreten gegenüber bedrohlichen Erwachsenen sollte geübt werden. Sich wehren zu können, schafft Selbstvertrauen. 

 

Was die Kinder in unseren Kursen nicht lernen, sind Angriffstechniken. Kampfkunst kann auch missbraucht werden. Deshalb beschränken wir uns  auf Methoden, nur aus dem Selbstschutz heraus zu reagieren. 

 

Die Kurse laufen über 10 x 45 Min oder als Wochenendseminare. Um eine hohe Qualität  zu gewährleisten,  wird die Teilnehmerzahl auf max. 12 Kinder begrenzt. Die Kurse können in allen Einrichtungen wie Schulen, Jugendzentren, Sportvereinen usw., oder in geeigneten Räumlichkeiten abgehalten werden. Ich stehe Institutionen, Schulen, Verbänden etc., aber auch Privatinitiativen zu Verfügung.

 

Ich bin gerne bereit, Ihnen unser Programm einmal im persönlichen Rahmen vorzustellen.